News

Insider des Vatikans hat zugesagt

Weniger Pomp und mehr Bescheidenheit fordert Papst Franziskus von der katholischen Kirche. Mit seinen Handlungen und Vorgaben stellt er sich zum Teil gegen etablierte Strukturen innerhalb des Machtzentrums in Rom. Zu Gast beim Campus Symposium am 8. und 9. September 2016 in Iserlohn ist Vatikan-Insider Andreas Englisch. Auf der Wirtschaftskonferenz zum Thema "Werte - System und soziale Marktwirtschaft im Umbruch?" wird er von seinen Erlebnissen und den Werten des wohl rätselhaftesten Staates Europas berichten.

 

© Copyright by Musacchio & Ianniello

Passt die Kirche somit noch in die heutige schnelllebige Zeit? Wie muss sich die Kirche in moralischen und sozialen Fragen positionieren? Kann Papst Franziskus seinen Wunsch einer „armen Kirche und einer Kirche der Armen“ durchsetzen?


Der Vatikan–Insider Andreas Englisch hat den direkten Draht zum „Heiligen Stuhl“. In seinen fast 30 Jahren hat er schon viele Geschichten rund um die katholische Kirche erlebt. Neben seiner Arbeit als Italien– und Vatikankorrespondent schrieb er Romane und Sachbücher und begleitet seit 1995 die Päpste auf ihren Reisen.


Der ehemalige Korrespondent der Bild-Zeitung stürmte hierzulande mit seinen Büchern über die Päpste die Bestsellerlisten. In seinem letzten Werk „Franziskus – Zeichen der Hoffnung“, das seit Mitte November 2015 zu den meistverkauften Sachbüchern Deutschlands zählt, schildert er die Hintergründe zum Rücktritt von Benedikt XVI. und stellt den aktuellen Papst Franziskus vor. Ferner gibt Andreas Englisch einen Ausblick darauf, ob es Papst Franziskus gelingen wird, die drängendsten Probleme der katholischen Kirche zu lösen.